Navigation

Die Imker-AG

Zur Gemeinschaft des Hohenstaufen-Gymnasiums zählen nicht nur viele Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, unsere Sekretärinnen und der Hausmeister, sondern jedes Jahr auch mehrere Bienenvölker, die aus vielen Tausend Tieren bestehen.

Die Imker-AG besteht aus ca. zehn Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen. Sie pflegt die HoGy-Bienen und gewinnt jedes Jahr eines der wertvollsten Naturprodukte, unseren HoGy-Honig. Die Bienenvölker stehen direkt am Schulhaus, in Nachbarschaft zum Schulteich und der angrenzenden Obstbaumwiese. Demnach wird der HoGy-Honig direkt vor Ort gesammelt und produziert. Er kann zu verschiedenen Anlässen, wie zum Beispiel am Tag der offenen Tür, käuflich erworben werden.

Die Imker-AG findet im Winterhalbjahr nur an einzelnen Terminen statt. Wenn jedoch ab März ein neues Bienenjahr beginnt, trifft sich die AG jeweils 60 Minuten pro Woche.
Die jungen Imkerinnen und Imker öffnen die Bienenkästen also ab Ende März wöchentlich. Zunächst werden dabei neue Rähmchen eingesetzt oder der Futtervorrat überprüft. Später werden die Bienenwaben auf ihren Brut- und Honigeintrag kontrolliert. Eine weitere wichtige Aufgabe im Frühsommer ist es, die Schwarmstimmung der Bienenvölker zu überprüfen. Das „süße Gold“ der Bienen wird in der Regel einmal gegen Ende des Schuljahres gewonnen.
In den großen Ferien werden die Völker dann mit Zuckerwasser gefüttert und zum ersten Mal im Jahr gegen einen Parasiten, die sogenannte Varroamilbe, behandelt.
Im neuen Schuljahr führen die Schülerinnen und Schüler im November bzw. Dezember eine weitere Varroabehandlung durch. Danach werden die zahlreichen und fleißigen Honigsammlerinnen und deren Pflegerinnen und Pfleger bis zum Beginn des neuen Bienenjahrs in die verdiente Winterruhe entlassen.