Navigation

Schülerinnen des Hohenstaufen-Gymnasiums beim Regionalwettbewerb Jugend forscht / Schüler experimentieren

Drei Schülerinnen der Klasse 7b des Hohenstaufen-Gymnasiums, Evelyn Weiler, Jessica Schweiss und Daria Jandl, waren dieses Jahr beim Wettbewerb Jugend forscht / Schüler experimentieren dabei. Im Februar präsentierten sie beim Regionalwettbewerb Ostwürttemberg in Oberkochen ihre Arbeit über das Testen verschiedener Holzarten. Dabei untersuchten sie mit Hilfe von selbst ertüftelten Versuchsaufbauten unter anderem, wie sich das Holz bearbeiten lässt und welches Gewicht es aushält. Für ihre Forschungsarbeit bekamen sie von der Jury eine Anerkennungsurkunde überreicht. Die Schülerinnen wurden in der Jugend-forscht-AG von Oberstudienrätin Annette Staudenmayer betreut.

Evelyn Weiler, Daria Jandl und Jessica Schweiß beim Wettbewerb "Schüler experimentieren"

Neben den neuen Erkenntnissen, welche die drei Mädchen bei ihren selbständig durchgeführten Experimenten gewannen, wurde ihnen ein anderer, vielleicht sogar noch viel größerer Gewinn zuteil: sie zeigten großes Durchhaltevermögen und ließen sich, wie echte Forscher, auch durch kleinere Rückschläge nicht vom Experimentieren abbringen. Dass sie mit ihren Forschungen nicht auf dem Holzweg sind bewiesen Evelyn und Jessica bereits im letzten Jahr: ihnen wurde beim Regionalwettbewerb der 1. Platz zuerkannt.
Auch eines steht bei der diesjährigen Dreiergruppe bereits jetzt schon fest: "Nächstes Jahr sind wir wieder dabei und wir haben auch schon viele Ideen für eine neues Forschungsthema."

 

Zeitungsartikel in der NWZ vom 9.2.2007 (Bild anklicken)