Unterrichtsfächer

Fachvorstellung Ethik

Das Fach Ethik, welches anstelle des Fachs evangelische oder katholische Religion besucht werden kann, stellt die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen in den Fokus und macht diese zum Ausgangspunkt einer Schulung der ethisch-moralischen Urteilsfähigkeit. Dazu beschäftigen sich die Kinder und Jugendlichen mit Fragen und Problemen aus verschiedensten Bereichen der menschlichen Existenz. Hierdurch sollen sie dazu befähigt werden, nach dem Abschluss ihrer Schullaufbahn ein verantwortungsbewusstes und selbstbestimmtes Leben zu gestalten.

Häufig diskutierte Fragen in der Unterstufe sind beispielsweise Was ist wahre Freundschaft? oder Muss man immer die Wahrheit sagen?, typische Themen in der Mittelstufe umfassen beispielsweise Liebe und Sexualität oder den Umgang mit Medien. Stets ist dabei das Ziel, die Kinder und Jugendlichen beim Finden einer eigenständigen begründeten Positionierung zu unterstützen und sie zu einer hinterfragenden Grundhaltung anzuregen. Daher liegt ein weiterer Schwerpunkt des Ethikunterrichts – neben einer Schulung des Verständnisses komplexerer Texte – auf der Förderung einer respektvollen und argumentativ geschulten Diskussions- und Debattenkultur.

In der Oberstufe steht neben den drei Hauptthemen Freiheit, Verantwortung und Gerechtigkeit das Kennenlernen verschiedener moralphilosophischer Theorien im Vordergrund, vor dessen Hintergrund die Bewältigung grundlegender ethischer Problemstellungen noch präziser gelingen kann. Ethik ist in der Regel ein zweistündiges Fach, aber in der Kursstufe auch als vierstündiger Leistungskurs besuchbar.