Navigation

Jugend trainiert für Olympia - Bundesfinale in Berlin

HoGy auf Platz 11 in Deutschland

Das Hohenstaufen-Gymnasium Göppingen belegte im Wettkampf Jungen II Leichtathletik den 11. Platz. Bei widrigsten Bedingungen, Dauerregen und Temperaturen um 10°C fanden die Wettkämpfe im Hans-Braun-Stadion im Olympiapark statt. Dieses Stadion dient nächstes Jahr bei der Leichtathletik WM als Aufwärmstadion. Leider gab es hier keine Tribüne und auch keine ausreichende Überdachung. Um einen trockenen Sitzplatz zu ergattern, musste man in das Stadion der Hertha Amateure ausweichen. Trotzdem versuchte jeder das Beste aus der Situation zu machen, denn das Wetter ist bekanntlich für alle gleich.

David Baumeister und Philipp Weigl sprangen 1,58m hoch. Moritz Bley sammelte über 100m in 11,67sec und in der Staffel Zähler für das HoGy. Constantin Dory lief über 100m in 11,59sec, im Kugelstoßen landete die Kugel bei 13,46m. Steffen Nierobisch lief über die 1000m ein beherztes Rennen und die Uhr blieb bei 2:48, 40 min stehen, dies bedeute für ihn persönliche Bestzeit. Simon Oesterle schaffte 1,66m im Hochsprung, und 5,76 m im Weitsprung. Sein Speer flog auf gute 51,61m. Max Renn startete ebenfalls im Speerwerfen und warf den Speer 39,89m weit. Nicolas Schreiber lief die 1000m in 2:52,60min. Philipp Weigl verpasste mit 5,98m die 6-Metermarke im Weitsprung nur knapp.

Philipp, Constantin, Moritz und Steffen liefen die Staffel in 46,03 sec, die sechstbeste Zeit aller teilnehmenden Schulen.

Am Ende standen 8385 Punkte auf dem Konto, die Platz 11 bedeuteten. Gewonnen hat das Landrat-Lucas-Gymnasium Leverkusen mit 9443 Punkten.

Betreuer: Sabine Lipp, Rolf Beug, Stefan Abele<br>Hinten: Philipp Weigl, Tim Trünkle, Simon Oesterle, Constantin Dory, Tobias Hofelich, Dennis Stroh<br>Vorne: David Baumeister, Max Renn, Steffen Nierobisch, Moritz Bley, Alexander Söll und Nicolas Schreiber
Das Hans-Braun-Stadion

Die meisten Mannschaftsmitglieder waren 2006 schon einmal beim Bundesfinale in Berlin, doch in Berlin gibt es immer etwas Neues zu entdecken. Besonders beeindruckt hat das riesige Olympiagelände mit dem Olympiastadion und dem riesigen Maifeld, auf dem die Wettkämpfe "Fußball" ausgetragen wurden. Vom Glockenturm hatte man den besten Überblick über die Größe des Geländes. Gespannt waren alle auf den Besuch bei "Knut" im Berliner Zoo. Nach einer Führung im Haus der deutschen Wirtschaft wurden die Schüler des Hohenstaufen-Gymnasiums von Herrn Dr. Hundt, bei kleinen Häppchen und Getränken, herzlich von Herr Dr. Hundt empfangen. Freudig erzählte er von seiner Zeit am Hohenstaufen-Gymnasium und seinen sportlichen Interessen.

Den Höhepunkt des Herbstfinales bildete die Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle. Die Siegerehrung für die Plätze 1-3 übernahmen die Bundeskanzlerin Angela Merkel und prominente Sportlerinnen und Sportler, die bei den Olympischen Spielen in Peking am Start waren. Aufgelockert wurden die Ehrungen durchein tolles Rahmenprogramm. Im Anschluss fand für die Betreuer ein Empfang und für die Teilnehmer eine Disco-Party statt.

Die Tage in Berlin werden allen noch lange in Erinnerung bleiben.

Sabine Lipp