Navigation


Hindinger, Allgäu                                                                im Jahre 1903


Herrn
Giebenrath
Gerbergasse 11
Calw im Schwarzwald


Werter Herr Giebenrath,

zuerst einmal möchte ich Ihnen mein zutiefst empfundenes Beileid zum Tode Ihres Sohnes aussprechen. Keiner kann Ihren Schmerz besser verstehen als ich.
Ich habe, wie Sie vielleicht wissen, meinen Sohn unter den gleichen tragischen Umständen verloren wie Sie.
Auch für mich ist nicht klar, ob es ein Unfall war oder ob der Tod für meinen Sohn die einzige Möglichkeit schien, aus seinem unerträglichen Leben zu entkommen.

Im Falle eines Unfalls müsste ich nur an Gott zweifeln und ihn fragen: " Warum hast du mir das angetan?". Sollte es aber Selbstmord gewesen sein, müsste ich über eine Schuld bei mir selbst nachdenken. So wird es Ihnen im Moment sicher auch gehen.

Was könnten wir nur falsch gemacht haben? Wenn wir an unsere Jugendzeit zurückdenken, sehen wir uns fröhlich beim Angeln, Baden und mit vielen Freunden um uns. Schule war eher eine Nebensache.

Schauen wir dagegen auf unsere Kinder, so sehen wir, dass Schule und Lernen ihr Leben total bestimmten und jegliche Freizeitaktivitäten verdrängten. Alles was ihnen lieb war, wurde ihnen genommen. In der Leistungsatmosphäre der Klosterschule Maulbronn konnten echte Freundschaften nicht wirklich entstehen, dafür war kein Raum. Wie traurig machte es mich, als ich am Begräbnis meines Sohnes feststellen musste, dass sich keiner der Mitschüler wirklich zu ihm bekannte, außer sein Sitznachbar!

Was haben wir zugelassen? Wir haben unsere Kinder dem Leistungswahn von Erziehern und Lehrern überlassen, im Glauben, dass wir ihnen gute Chancen für ihre Zukunft geben. Das pausenlose Lernen und die ständige Bewertung nahm ihnen jegliche Lebensfreude. Vielleicht haben wir ihnen auch durch unsere Unnachgiebigkeit und Strenge nicht die nötige Kraft mitgegeben, sich ausreichend zu schützen.

Dies alles wird mir langsam bewusst und macht mich sehr traurig.
Vielleicht können auch Sie im Nachhinein Ihren Sohn besser verstehen und um ihn trauern.
Denn so können Sie Ihre eventuelle Teilschuld mit sich klären.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Hindinger


von Lukas Hamann