Navigation

Lieber Heilner,

Ich bin einige Wochen nachdem Du gegangen bist, nach Hause geschickt worden. ,,Nervenerkrankung" hat der Arzt gesagt. Aber hier ist es mittlerweile schlimmer als im Kloster. Vater versucht so zu tun, als ob es ihm nichts ausmachen würde, aber ich kann ihm seine Enttäuschung ansehen. Das wollte ich nicht Heilner! Auch die Lehrer behandeln mich abweisend und man sieht ihnen an, dass sie um ihre Bemühungen trauern. Ich denke an Selbstmord, mein lieber Freund, denn das scheint die einzige Lösung zu sein... Ich hoffe, dass es Dir besser geht als mir. Falls dieser Brief dich erreicht, würde es mich freuen, wenn du zurückschreiben würdest.

Dein Freund
Hans

Lieber Heilner,

Ich hoffe dass es dir gut geht. Mir ist etwas Wundervolles passiert! Ich war bei Schuhmacher Flaigs Mast und habe seine Nichte aus Heilbronn kennen gelernt! Sie... ist das schönste Mädchen, das ich in meinem Leben gesehen habe! Und - du wirst es nicht glauben - wir haben uns geküsst! In der Nacht nach der Mast bin ich an Schuhmacher Flaigs Wohnung vorbeispaziert und habe sie getroffen. Ich kann es nicht beschreiben! Mir war zugleich heiß und kalt, verstehst Du? Heute Abend werde ich sie wieder treffen und dir in meinem nächsten Brief davon berichten! Ich freue mich auf Deine Antwort,

Dein Freund
Hans


by Konstantinos Katevas