Navigation

Spanisch als Weltsprache

Kaiser Karl V. (Gemälde von Jakob Seisenegger, 1532)

Dem habsburgischen Kaiser Karl V. (1500 - 1558), in Spanien Carlos I., wird folgender Satz zugeschrieben:

 "In meinem Reich geht die Sonne niemals unter!"

 Die Größe des spanischen Machtbereiches, welche unter Karl V. im 16. Jahrhundert seine größte Ausdehnung erlangte und später nur vom British Empire übertroffen wurde, entspricht heute in weiten Teilen dem Verbreitungsgebiet der spanischen Sprache " von der iberischen Halbinsel über Süd-, Mittel- und Nordamerika bis hin zu den Philippinen.

Die spanische Sprache ist nicht nur geographisch weit verbreitet. Heute sprechen weltweit 358 Millionen Menschen Spanisch als Muttersprache, für weitere 60 Millionen Menschen ist Spanisch Zweit- oder Verwaltungssprache und belegt weltweit "Rang 3". Als wichtige Handels- und Geschäftssprache gewinnt Spanisch besonders in den USA an Bedeutung: in den südlichen Bundesstaaten der Vereinigten Staaten " einstmals spanischen bzw. mexikanisches Territorium " sprechen bis zu 25 % der Bevölkerung Spanisch. Eine "schleichende Rückeroberung" dieser Gebiete im sprachlichen Sinne kündigt sich an.

Weltweite Verbreitung der spanischen Sprache heute (dunkelgrün: Spanisch als Verwaltungssprache)