Navigation

Besuch der Weltethos-Ausstellung

Am 10.4.2019 haben Schüler/innen der Kursstufen 1 und der Klasse 10b/10c des Hohenstaufen-Gymnasiums mit Lehrerin Alexandra Lehnert-Branz und Pfarrer Tröndle die Weltethos-Ausstellung in der Stadtkirche in Göppingen besucht.

Angesichts der Debatte über die Friedensfähigkeit der Religionen, war für alle auffällig, wie die großen Religionen dieser Welt in wichtigen ethischen Grundentscheidungen eng beieinanderliegen und eine tragende Basis haben, um für eine friedlichere Welt gemeinsam einzutreten. Eine Basis – so stellten Schüler/innen fest – ist z.B. die „Goldene Regel“, die in Anlehnung an ein Bibelwort (Matthäus 7,12/ Lukas 6,31) sprichwörtlich heißt: „Was Du nicht willst, dass man die tu, das für auch keinem anderen zu“. Diese „Goldene Regel“ ist so etwas wie eine universelle Ethik des Ausgleichs von Interessen. Man achtet die Bedürfnisse und Interessen anderer und kann gleichzeitig seine eigenen Ziele verfolgen.

Gez. Alexandra Lehnert-Branz, Pfr. Theodor Tröndle