Navigation

Hogy steht für Fairen Handel ein

Mit einem Schulfrühstück im Atrium brachte das Hohenstaufen-Gymnasium gestern seine Unterstützung des Fairen Handels zum Ausdruck. Am selben Tag hatte Schulleiterin Annette Breitbach-Ziegler den aktualisierten Fairtrade-Kompass der Schule unterzeichnet, in dem sich das Hogy verpflichtet, den fairen Handel zu befördern. Die 2016 zertifizierte Fairtrade-School strebt die Titelverlängerung um weitere zwei Jahre an.

An großen Stellwänden informierten SchülerInnen der Klassen 8 über die Vorteile des Fairen Handels, durch die benachteiligte Produzentenfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen selbstbestimmt verbessern können. Fürs leibliche Wohl hatten die bilingualen Schüler der Klasse 7c fair bestrichene Brötchen vorbereitet, eine Spende des Elternbeirats. Den Ausschank fairer Getränke übernahm die Kursstufe. Faires Obst und faire Produkte aus dem Weltladen waren ebenfalls erhältlich.

Passend zum diesjährigen Motto „Stand for (4) Fairness“ veranstaltete die Schülerschaft ein Fotoshooting auf dem Pausenhof, in dem sie die Zahl 4 abbildete. Es ist Teil der vom 30. April – 13. Mai stattfindenden internationale Kampagne „World Fairtrade Challenge“.  

Auch in der Schulmensa standen an diesem Tag wie immer an Fairtrade-Tagen fair gehandelten Zutaten im Vordergrund: Die Mensaeltern hatten Gemüsecurry mit Reis und Desserts aus Kokos und weißer Schokolade sowie Bananenshake zubereitet.