Navigation

HoGy wieder zertifzierte Fairtrade-Schule

Traditionell werden beim Begrüßungshock die neuen Fünftklässler und ihre Familien am Hohenstaufen-Gymnasium willkommen geheißen und vom Elternbeirat bewirtet. Da der Termin in die bundesweit stattfindende faire Woche fiel, feierten wir an diesem Abend auch die in den Sommerferien erfolgte Re-Zertifizierung als Fairtrade-School! Der Titel gilt als Nachweis dafür, dass dem Fairen Handel im Schulleben besondere Beachtung geschenkt wird: So sind in der Schulmensa faire Snacks und an Fairtrade-Tagen sogar ganze Menüs erhältlich, die Schüler arbeiten in den Fächern Erdkunde und Religion zum Thema und nutzen Gelegenheiten wie Pausenverkäufe, einen Stand am Weihnachtsmarkt, Waffelbacken am Tag der Offenen Tür und das schulweite faire Frühstück im Mai, um über den fairen Handel zu informieren.

Für ihren in Sachen Fairtrade gezeigten Einsatz hat zudem die letztjährige bilinguale Lerngruppe der achten Klasse in den Sommerferien die Auszeichnung „Faire Schulklasse – Klasse des Fairen Handels im Schuljahr 2017/18“ von der Fairtrade Initiative Saarland verliehen bekommen. Diese würdigt jährlich bundesweit das Engagement von Klassen, die sich in besonderem Maße für den fairen Handel einsetzen. Stellvertretende Schulleiterin Annette Staudenmayer gratulierte nun den Schülervertretern am Begrüßungshock zu dieser Leistung und überreichte die Urkunde.