Navigation

Échange franco-allemand: Deutsch-französischer Schüleraustausch am HoGy 2018

Besuch der französischen Schüler in Göppingen vom 5.-12.3.2018

„Bienvenue à Göppingen“ – so wurden die 55 Gastschülerinnen und –schüler unserer Partnerschule Institution Saint Joseph am frühen Montagabend, den 5.März 2018, begrüßt.Neun Stunden waren die Schüler im Altern von 12 bis 16 Jahren mit ihren 5 Begleitlehrern von Miribel bei Lyon unterwegs, um die kommenden sieben Tage an unserer Schule, in den Gastfamilien und bei Ausflügen in die Region zu verbringen.

Die Aufregung bei der Zuteilung der neuen Partnerschaften direkt nach der Ankunft lag deutlich spürbar in der Luft. Aber ob „Bisous“ oder Händeschütteln – letztendlich blickte man in lauter strahlende Gesichter und alle freuten sich, „ihre/n“ Austauschpartner/in nach einigen Wochen Email-Kontakt nun endlich live zu sehen.

Viele Franzosen kamen schon an Abend eins in den Genuss von Spätzle, Knödel und Braten, so hatten sich doch einige Gasteltern das Ziel gesetzt, die Franzosen mit allerlei schwäbischen Köstlichkeiten zu verwöhnen. Bon appetit!

Kulinarisch ging es auch am Dienstagmorgen weiter: so luden wir die Gäste zu einem kleinen Frühstück in die Mensa ein, wo unsere Schulleiterin Frau Breitbach-Ziegler die Franzosen in perfektem Französisch sehr herzlich willkommen hieß. Bei Brezeln und Hefezopf bekamen die Schüler zunächst Gelegenheit, ihren Freunden und Lehrern ausführlich von ihrem ersten Abend zu berichten, bevor es dann auch gleich zu einem kleinen „Jeu de piste“ in die Innenstadt ging. Ziele waren der Glaswürfel mit den Märklin-Lokomotiven, das Adelberger Kornhaus, der Storchen und ganz nebenbei musste im Sinne einer interkulturellen Kompetenzerweiterung auch gleich auf Deutsch kommuniziert werden, um herauszufinden, was „Spätzle“ und „Gsälz“ sind.

Nach einer abschließenden Shoppingrunde kehrte die Gruppe wieder an die Schule zurück, wo sie von den deutschen Austauschpartnern begrüßt wurde. Einem gemeinsamen Nachmittag in den Gastfamilien stand nun nichts mehr im Weg.

Es folgten zwei ganztägige Ausflüge nach Ulm ins Brotmuseum am Mittwoch, sowie in die Mercedes-Benz-Arena nach Stuttgart, bevor die französischen Schüler und ihre Lehrerinnen und Lehrer am Freitag im Göppinger Rathaus von unserer Ersten Bürgermeisterin Almut Cobet begrüßt wurden, was den offiziellen Charakter des Schüleraustausches unterstrich. Als Andenken bekamen die Schülerinnen und Schüler eine Münze, die von der Firma „Schuler Pressen“ gepresst wurde: Göppingen zum Anfassen und Mitnehmen.

Mit einem „Bunten Nachmittag“ im Haus der Jugend beschlossen wir die gemeinsame Woche am Freitagnachmittag. Ein abwechslungsreiches Programm mit HoGy-Akrobatik, einer Showeinlage der Einrad-AG, der Prämierung des während der Woche durchgeführten Fotowettbewerbs, sowie einer spontanen Darbietung des Liedes „Les Champs –Elysées“ von Joe Dassin sorgte dafür, dass der Nachmittag sehr kurzweilig war. Das Programm wurde mit einem Luftballontanz spontan abgerundet. Zu alt dafür? Pas du tout!

War da nicht noch was? Im Sinne des „Savoir vivre“ durfte auch dieses Mal die kulinarische Komponente nicht fehlen. Vielen Dank an alle helfenden Hände der Gasteltern, ohne die dieses gigantische Fingerfood-Büffet nicht möglich gewesen wäre.

An diesem Nachmittag konnten wir alle erleben, was uns grenzübergreifend verbindet: Spaß am Beisammensein, gute Gespräche, Sport und Musik. Die perfekte Grundlage für das Wochenende, in das die 110 Schülerinnen und –schüler nun starteten und das im Zeichen gelebter deutsch-französischer Freundschaft stand: ob beim Tanzkurs, beim Fußballturnier oder beim Bowlen, beim Monopolyspielen oder dem Besuch des Mercedes-Benz-Museums – mittlerweile haben sich die Austauschpartner wirklich gut kennengelernt und konnten die letzten zwei Tage in vollen Zügen genießen.

Wir freuen uns daher sehr auf den Gegenbesuch im kommenden Schuljahr!