Navigation

Aufführung der Theater AG 2: "Death" von Woody Allen

Die Aufführung war Herrn Schelle gewidmet, dessen Tod die Mitglieder der Theater-AG besonders tief getroffen hatte.
Frau Haeßler hatte die Theater-AG übernommen und alle waren sich schließlich einig: Ja, es sollte eine Aufführung geben, auch weil es Herrn Schelle so gefallen hätte.

Die Handlung des Stücks:
Ein Wahnsinniger zieht durch die Straßen und ermordet wahllos Leute
Die Polizei ist hilflos
Daher haben sich besorgte Bürger entschlossen, die Suche nach dem Mörder selbst in die Hand zu nehmen.
Jeder ist verdächtig ...

Schon auf dem Weg zum Aufführungsraum im Haus der Jugend wurden die Theaterbesucher im Treppenhaus von den Schauspielern in die Mangel genommen und verhört.

Im Verlauf des Stücks wurde der Bürger Kleinmann (dargestellt von Max Kehrer) von einer selbst ernannten Bürgerwehr vereinnahmt und immer weiter in die Verstrickungen eines unbekannten Planes zur Ergreifung des Mörders hineingezogen...

Das Publikum war begeistert von der Intensität und der schauspielerischen Leistung des Ensembles, das mit sparsamen Mitteln aber durch hohen persönlichen Einsatz die Zuschauer in den Bann gezogen hat.