Navigation

Projekttage 2013

Vom 13. bis 15. März 2013 fanden am HoGy wieder Projekttage statt. Projekttage, das heißt , drei Tage lang mit der gesamten Klasse an einem Thema zu arbeiten und die Ergebnisse  dann am „Tag der offenen Tür“ zu präsentieren.

Die diesjährigen Projekttage warteten mit einem thematisch vielfältigen Angebot auf: Neben verschiedenen Dokumentationen über andere Kulturen, wie das Alte Ägypten, die Kelten, die Römer und über das heutige Italien, sowie den diversen Theateraufführungen – von Till Eulenspiegel über das englische Stück „Home Alone“ bis zu russischen Sketchen -  bot der diesjährige Projekttag auch Projekte wie das Alltagsleben auf dem Bauernhof, eine Videodokumentation, eine statistische Untersuchung über die Fitness der Schüler, Ausstellungen über die englische          U-Bahn und Göppingen als Freizeitregion, ein Biologie-Quiz, einen Parcours für Fünftklässler, die Herstellung einer bilingualen Zeitung, die Produktion  von Schals, einen  selbstgedrehten  Krimi und sogar gleich zwei astronomische Projekte.
Für künftige  Schüler am HoGy gab es ein  bilinguales Klassenzimmer zum Thema Regenwald und mathematische Spiele für Viertklässler.
Außerdem zeigten die Streicher-AG, die Bigband, die Hallenflug-AG und der Schulsanitätsdienst ihr Können in ansprechenden Vorführungen.

Sowohl bei den Schülern  als auch bei den Lehrern kamen die Projekttage gut an: Ronja, 7a: „Mir haben die Projekttage gut gefallen, weil ich ein Projekt mit der ganzen Klasse gemacht und dadurch auch die Klassenkameraden/innen besser kennengelernt habe.“ Irina Strashkevich, unsere russische Fremdsprachenassistentin: „Die Projekttage haben auf mich tiefen Eindruck gemacht. Abwechslungsreiche Tätigkeiten, viele neue Erfahrungen, Begeisterung der Schüler und Engagement der Lehrer sind das, was die Projekttage so attraktiv macht.“ Auch Frau Wetzel, unsere Schulleiterin, zeigte sich hochzufrieden, weil sie die Projekttage als große Bereicherung für das Schulleben wahrnimmt.
Also dann: AUF EIN NEUES IN 2014!

Cornelius Maurer und Markus Müller, 10b

Planen und schreiben
Notfallkoffer des Schulsanitätsdiensts
Mathe für die<br>Kursstufe ...
... das Abitur naht
Drehbuch schreiben
Proben für das englische Theaterstück der Klasse 7A
Das bilinguale Infozimmer
Diskussion bei der Plakatherstellung
Keltischer Schmuck
Die Entstehung von Planeten
Nachbau antiker Stätten
Blick in eine bilinguale Redaktionsstube
Das HoGy-Teleskop in der Sternwarte
Das Londoner U-Bahn Netz gehäkelt
Einweisung der Fitnesstest-Messgruppe
Interview der Projektgruppen
Ägyptische Figuren werden bemalt
Überlegungen zum Ägypten-Quizz
Konzentration beim Filmschnitt
Ist das nicht lustig?
Feinjustieren!
Rainforest- Regenwald
Das leckere russische Büffet
 

Projekttage 2013

Mit großem Engagement haben auch dieses Jahr wieder unsere Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern an den drei Projekttagen mit Kopf, Herz und Hand verschiedene Themen inhaltlich vertieft, kreativ gearbeitet und die Klassengemeinschaft intensiviert.
Das vielfältige Angebot der Projektergebnisse am “Tag der offenen Tür“  hat die vielseitigen Interessen und Stärken unserer Schülerinnen und Schüler eindrucksvoll dokumentiert.
Exkursionen und das erstmals  aufgelegte Angebot zur Berufsinformation in der Kursstufe I haben die Projekttage wieder für alle Beteiligten zu einer erlebnis-  und lehrreichen Phase im Schuljahr werden lassen.
Auch wenn uns das Wetter etwas eingeschränkt hat, waren die Projekttage aus meiner Sicht wieder ein voller Erfolg und eine große Bereicherung für das Schulleben. Herzlichen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen und an das Organisationsteam mit Frau Kraner , Herrn Barth und Herrn Zeller.
Martina Wetzel

 

Fitnesstest - Ball prellen
Fitnesstest - Sprung
Häkeln einer U-Bahnlinie
Pyramidenbau
Pyramidenbau
Das ägyptische Zimmer
Kostüme schneidern
Kostüm Anprobe
Kelten unterwegs
 

Vom Schaf zum Schal - Ein Projekt der Klasse 7 d

Die Idee, eine Schäferin mit ihrer Herde auf der Schwäbischen Alb zu besuchen und zu schauen, welche Aufgaben mit diesen Tieren verbunden sind, kam von Frau Leutz. Sie bot uns an, dies als Klassenprojekt an den Projekttagen durchzuführen.
Am 13.03.2013 besuchten wir die beiden Schäfer auf der Schwäbischen Alb. Mit dem Bus fuhren wir nach Mühlhausen im Täle. Dort holte uns Tina Hansal an der Bushaltestelle ab. Nun ging es zu Fuß zehn Minuten zum Schafstall. Im Schafstall angekommen beobachteten wir gespannt die Geburt zweier Lämmchen. Anschließend zeigte uns der Schäfer Guido Jakob, wie man neu geborene Lämmchen behandeln muss und was man in einem Schafstall sonst noch alles machen sollte.
Der Schäfer erzählte uns, dass sich die Heidschnucken sehr gut für die Landschaftspflege in Wacholderheiden und im Trockenrasenbereich eignen und diese Tiere sehr genügsam seien.
Danach konnten wir den Schäfern Fragen stellen. Im Anschluss an die Fragerunde durfte jeder von der Schafwurst (Leber- und Schinkendosenwurst) probieren, die Herr Jakob auf leckeres Brot legte. Man konnte die einwöchigen  Lämmchen streicheln, was ein überwältigendes Gefühl war.
Nach der Besichtigung machten wir noch einen kleinen Abstecher in das  Mühlhäusener Feuerwehrhaus. Dort konnten wir uns aufwärmen und die Feuerwehrautos von innen und von außen besichtigen.
Am Donnerstag, 14.03.2013, haben wir mit den Informationen, die wir im Schafstall erhalten haben, Plakate gestaltet. Anschließend begannen wir mit dem Spinnen und Filzen der Wolle. Dabei entstanden viele kreative Ideen und Gestalten und nach anfänglichen Schwierigkeiten wurde auch gut gesponnen.
Der Freitag begann für uns alle mit Filzen. Wir stellten die Figuren fertig, teilten uns in Gruppen auf und erledigten unsere Gruppenaufgaben, die unter anderem darin bestanden, die Preise für die Produkte festzulegen und Werbeplakate zu gestalten.
Am Nachmittag kamen viele Viertklässler zu uns. Ihnen konnten wir viel Wissenswertes über die Erfahrungen bei den Schafen mitteilen.
In den am Morgen eingeteilten Gruppen erklärten wir den Viertklässlern unser Projekt.
Uns allen hat das Projekt großen Spaß gemacht, wir haben viele  interessante Dinge über Schafe und die Verarbeitung von Wolle gelernt!

Vorbereitung und Durchführung der Russisch-Projekttage