Navigation

Gute Laune beim HoGy-Sommerkonzert

Am Montag, 28.07.2014, fand im Großen Saal der Stadthalle Göppingen das traditionelle Sommerkonzert des  Hohenstaufen-Gymnasiums statt.  Mit einem stimmigen musikalischen und sportlichen Programm bestehend aus Großem Sinfonieorchester, Chören, Streichern, Bigband und Sport klang das Schuljahr für Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Kolleginnen und Kollegen fröhlich aus.

Der Abend begann mit dem Großen Sinfonieorchester, das in Kooperation mit dem Freihof-Gymnasium und der Freien Waldorfschule Filstal unter der Leitung von Christian Römer den 4. Satz aus der Sinfonie Nr. 1 von Johannes Brahms zum Besten gab. Durch die Musikarbeitsphase in Lindau bestens vorbereitet gefielen die Musiker durch eine saubere Intonation und zogen das begeisterte Publikum in ihren Bann.

Die Streicher-AG der Klassen 5 und 6 zeigte zusammen mit dem Unterstufenorchester der Waldorfschule (Einstudierung: Gabriele Hermann) ihr Können, bei denen vor allem das Engagement der kleinen Streicher beeindruckte. Danach erklangen verschiedene Stücke aus Mozarts Zauberflöte – sicher und engagiert vorgetragen vom Unterstufenchor. 

Unter der Leitung von Sylvia Knapp zeigte der Kammerchor eine harmonische und musikalisch abgerundete Darbietung unterschiedlicher Lieder, die eine Hommage an den Kollegen Christian Römer darstellte, der 34 Jahre lang das musikalische Geschick am Hohenstaufen-Gymnasium maßgeblich prägte und zum Ende dieses Schuljahres in den Ruhestand verabschiedet wurde. So wurden bekannte Klassiker, wie zum Beispiel „Sailing“ oder „Hello my Baby“ originell umgedichtet, um die langjährigen Verdienste des Musikkollegen zu würdigen, was bei den Zuhörern großen Anklang fand. 

Unter dem Motto „Die mit dem Kasten tanzen“ ging es im zweiten Teil des Abends zunächst sportlich zu. In einer gelungenen Mischung aus Tanz und Akrobatik entführten Sportlehrerin Nadine Häfner und ihr Team das Publikum in die Welt des Fußballs, des Tanzes und des Balletts. Zarte tänzerische Bewegungen aus dem Genre des Balletts wechselten sich ab mit dynamischen Elementen aus dem Bereich des Pop sowie akrobatischen Fußballeinlagen. Auch die Turner beeindruckten wieder einmal mit ihrem Können. 

Den Abschluss des Konzerts bildete traditionsgemäß die Bigband, die unter der bewährten Leitung von Peter Joas in gekonnter Manier die Zuhörer mitriss, gute Laune verbreitete und einen würdigen Abschluss für diesen gelungenen Abend bildete. 

Nach der Zugabe gab es für alle Beteiligten Dank, Blumen und viel Applaus.