Navigation

Bildungsfahrt zum Europäischen Parlament nach Straßburg

Gut gelaunt starteten wir, die Jahrgangsstufe 10, am Montag, den 9.Februar 2015 die Bildungsfahrt nach Straßburg und zu dem sich dort befindenden Europäischen Parlament.
Um 8:30 Uhr fuhren wir mit den begleitenden Lehrern Herrn Paravac, Frau Braun-Kotzerke, Frau Bartuli, Frau Friesen und Herrn Seebach vom HoGy aus mit zwei Bussen los. Nach drei Stunden Fahrt mit einigen Staus und einer kurzen Pause kamen wir endlich in Straßburg an.
Dort erkundeten wir mit einer Rallye die historischen Straßen der bemerkenswerten Stadt. Anschließend hatten wir noch etwas Freizeit, um von den süßen und herzhaften Spezialitäten zu kosten.
Um 14:45 Uhr fuhren wir von dem Bootsanleger Batorama am Palais Rohan zu einer eindrucksvollen Bootsfahrt auf dem Fluss Ill los. Während der Fahrt kamen wir an ein paar Sehenswürdigkeiten und internationalen Einrichtungen wie zum Beispiel Arte vorbei.
Unsere Endstation waren die Europäischen Institutionen, die wir um 15:10 Uhr erreichten.
Anders als erwartet empfing uns Herr Robert Wegmann, der parlamentarische Referent des Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Herrn Rainer Wieland, welcher im Stau festsaß. Nachdem wir durch eine äußerst gründliche Sicherheitskontrolle gegangen waren und unsere Taschen abgegeben hatten, erzählte Herr Wegmann uns von seiner Arbeit als Referent. Außerdem hatten wir die Gelegenheit Fragen zu stellen. Später kam Herr Wieland selbst hinzu.
Bevor wir die Plenarsitzung besuchten, machten wir noch ein Gruppenfoto mit Herrn Wieland.
Da die Zeit sehr fortgeschritten war, bekamen wir nur noch 30 Minuten der Plenarsitzung Commission's group of experts on the enforcement of intellectual property rights zu sehen und zu hören. Auch wenn es nicht leicht zu verstehen war, handelte es sich um ein sehr interessantes Thema.
Da der Tag sich nun zum Ende neigte, machten wir uns um 18:30 Uhr auf den Heimweg. Um 21:15 Uhr kamen wir schließlich am HoGy an.
Die gute Laune von Seiten der Schüler sowie der Lehrer blieb von Anfang bis Ende erhalten.

Wir möchten uns noch einmal bei allen Lehrern, die dabei waren, bedanken.
Besonderer Dank geht an Herrn Paravac, welcher die Besichtigung des Parlaments ermöglicht und Frau Braun-Kotzerke, die den Ausflug zu einem schönen Erlebnis gemacht hat.

Kathrin und Milana, 10b

Das HoGy besucht das EU-Parlament in Straßburg

Gemeinsam starten die 10. Klassen des Hohenstaufen-Gymnasiums Göppingen Montagmorgen um 8:30 Uhr zur Fahrt nach Straßburg. Beide Busse sind randvoll mit gut gelaunten und wissensdurstigen Schülerinnen und Schülern. Sogar der ein oder andere Stau und das kalte, trübe Wetter können daran nichts ändern. Direkt nach der Ankunft erkunden die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen die Stadt. Das Lösen der kniffligen Fragen der Stadtrallye erfordert manches Sprachgeschick und knüpft Verbindung zu den Straßburgern her, die beim Lösen genauso viel Begeisterung an den Tag legen wie die Schülerinnen und Schüler. Natürlich bekommen die Zehntklässler durch die Stadtrallye auch Einblicke in die kulinarischen Köstlichkeiten der elsässisch-französischen Küche. Nach der Erkundung Straßburgs zu Lande, erfolgt eine Stadtrundfahrt der besonderen Art. Mit einem Glasboot auf der Ill eröffnet sich den Schülerinnen und Schüler eine weitere Perspektive auf die Stadt und ihre Geschichte. Höhepunkt der Fahrt bildet die anschließende Besichtigung des Europa-Parlaments. Nach einer ausführlichen Sicherheitskontrolle, bei der gefährliche Waffen wie Scheren und Zirkel abgegeben werden,  treffen die Zehntklässler den schwäbischen Europaabgeordneten Rainer Wieland und seinen Referenten und löchern diesen mit vielen Fragen. Diese ermöglichen der Schülergruppe einen Blick ins Innere des EU-Parlaments und lassen sie als Zuschauer mit Kopfhörern bewaffnet daran teilhaben. Danach treten müde und zufriedene Zehntklässler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern die Heimfahrt an.

Bartuli/Seebach