Navigation

Jugend trainiert für Olympia: Tennis am HoGy

von l.: X. Albrecht, V. Albrecht, A. Steinbrenner, A. Kurpiers, A. Wehde

Ende April startete mit Beginn der Sandplatzsaison auch die diesjährige „Jugend trainiert für Olympia“ - Tennissaison. Mit fünf Mannschaften stellte das HoGy in diesem Jahr soviele Teams wie noch nie zuvor beim Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ Tennis. Mit drei Teams im Wettkampf I/II, einem Team im Wettkampf III und einem Team bei den Jüngsten im Wettkampf IV, war das HoGy zudem in allen Wettkampfklassen vertreten.
Mit zwei knappen Niederlagen in den Erstrundenpartien für die 2. Mannschaft des WKI/II männlich und die Mannschaft des Wettkampf IV, konnten sich leider zwei unserer HoGy-Mannschaften nicht für die zweite Runde des Wettbewerbs qualifizieren.
Im Wettkampf I/II weiblich hatten die Mädchen des HoGy’s in der ersten Runde ein Freilos. In der zweiten Runde traf unser Schulteam dann auf das Mörike-Gymnasium aus Göppingen. Mit einem souveränen 5:1 Auftaktsieg startete das Team hervorragend in den Wettbewerb. Im dann anstehenden Halbfinale gegen das Gymnasium aus Rutesheim sollte sich entscheiden, ob es die Mannschaft erneut in das Endspiel des Regierungspräsidiums Stuttgarts schaffen sollte.
Nachdem es nach den Einzeln 1:3 gegen unser Team stand, hieß es nun, beide Doppel zu gewinnen. Eine wahrlich schwere Aufgabe gegen ein ausgeglichen starkes Team aus Rutesheim. Doch sollte es noch einmal spannend werden, nachdem es gelungen war, ein Doppel zu gewinnen und es somit nur noch 2:3 stand. Somit musste das 2. Doppel die Entscheidung bringen. Nach hartem Kampf und viel Aufopferungswillen musste sich unser Doppel leider geschlagen geben. Nach dieser 2:4 Niederlage war für die Mannschaft zwar in diesem Jahr bereits im Halbfinale Schluss, aber die Bilanz von zwei Finalteilnahmen und einer Halbfinal - Teilnahme in den letzten drei Jahren lässt sich wirklich sehen. Super, Mädels!

von l.: P. Cera, T. Schwenk, D. Weißenborn, A. Wehde, R. Hees, Frau Ch. Gehrer - es fehlen: E. Rossmanith und J. Höglauer

Die Wettkampf I/II Mannschaft der Jungs hatte es in ihrem Eröffnungsspiel ebenfalls mit dem Mörike-Gymnasium aus Göppingen zu tun. Mit einem furiosen 6:0 Sieg setzte sich unser HoGy-Jungs-Team bei der Neuauflage der Partie durch. In der zweiten Runde stand dann ein Auswärtsspiel in Waiblingen an, zu dem das hochmotivierte Team in Begleitung unserer neuen betreuenden Lehrerin in Sachen „Jugend trainiert für Olympia Tennis“, Frau Gehrer, antrat. Nach starken Auftritten von allen Spielern führten wir bereits nach den Einzeln mit 4:0. Einen Vorsprung, den das Team vom Staufer Gymnasium Waiblingen nicht mehr einholen konnte. Doch die Jungs wollten alle unbedingt ungeschlagen bleiben und gewannen auch die Doppel deutlich. Ein toller Sieg für das Team, der auf der Rückfahrt nach Göppingen gefeiert werden konnte. Im Spiel um den Halbfinaleinzug kam das THG Aalen auf unsere Heimanlage in Göppingen. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen nach den Einzeln stand es 2:2. Erneut kam es auf die Doppel an. Bei Höchsttemperaturen auf dem Platz mussten wir ein Doppel an das THG Aalen abgeben, konnten dafür aber das andere Doppel klar gewinnen. Nach Matchen war es also ein Gleichstand. Da die Mannschaft aus Aalen jedoch einen Satz mehr gewinnen konnte, war auch die letzte HoGy Mannschaft nun leider knapp ausgeschieden.

Die Stimmung in den Mannschaften und unter allen Beteiligten war zu jeder Zeit hervorragend und es ist zu hoffen, dass wir auch in der nächsten Saison wieder für unser HoGy Siege einfahren können.

Abschließend möchten wir uns noch einmal bei unserer neuen betreuenden Lehrerin Frau Christine Gehrer für ihr unermüdliches Engagement, ihr Motivationstalent und nicht zuletzt die Fahrdienste ganz herzlich bedanken. Ein weiteres Dankeschön geht an den ehemaligen HoGy Lehrer Herrn Horst Singer, der uns seit Jahren begleitet und uns tatkräftig mit seiner großen sportlichen Erfahrung zur Seite steht. Was für ein Glück für uns.

Alexander Wehde – Tennismentor 2016