Navigation

Vorlesewettbewerb: „Alea Aquarius“ bringt Theresa S. Glück

Schon seit vielen Jahren heißt es im Dezember am Hohenstaufen–Gymnasium Göppingen: Vorlesewettbewerb für die Sechstklässler! Auch diesmal hatten die sechsten Klassen jeweils ihre drei besten Vorleserinnen ermittelt, um sie dann ins Schulfinale zu entsenden.

Theresa liest gern und viel. Damit ihr der Lesestoff nicht ausgeht, besucht sie regelmäßig die Stadtbücherei, lässt sich Bücher schenken und investiert gelegentlich auch ihr Taschengeld in neue Bücher. Beim Vorlesewettbewerb hat sie sich in ihrer Klasse 6b mit „Alea Aquarius“ von Tanya S. für das schulinterne Finale durchgesetzt. In den anderen Klassen hatten sich Roberta S. (6a)  und Kaitlyn S. (6c) für die Endrunde qualifiziert.

In der ersten Runde konnten die Teilnehmerinnen aus einem selbst gewählten Buch einen Abschnitt vortragen. Gekonnt stellten alle Schülerinnen das jeweilige Buch und den Autor kurz vor, bevor sie mit der Lesung begannen. Interessant war, wie weit gespannt das Leseinteresse aller Teilnehmerinnen war. Es ging um Fantasy, Spannung und um Alltagsgeschichten.

Im Anschluss an das eigene Buch startete die zweite Wettbewerbsrunde, in der  unvorbereitet ein Abschnitt aus dem Buch „ Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren vorgelesen werden musste. Alle Teilnehmerinnen bewältigten auch diese Aufgabe mit Bravour.

Nach kurzer Beratung kam die Jury, bestehend aus den drei in den 6. Klassen  unterrichtenden Deutschkollegen, zu einem Ergebnis: Siegerin wurde Theresa aus der 6b. Sie erhielt eine Buchprämie.

Theresa wird das Hohenstaufen-Gymnasium im Kreiswettbewerb vertreten.