Navigation

HoGy-Debating-AG in Würzburg

Von 17.-19.02.2017 nahm unsere Debating-AG wieder an der Süddeutschen Debating Meisterschaft in Würzburg teil. Nach bereits sehr erfolgreich verlaufenden Runden am Schubart Gymnasium in Ulm und Pestalozzi Gymnasium im Biberach an der Riß ging es in Würzburg um die Qualifizierung für das Viertelfinale der „Senior league“.

Dort angekommen hatte unser Debating-Team gleich die erste vorbereitete Debatte. Es ging um ein komplexes ökonomisches Thema (TH supports the ban on the licensing of combustion engine cars in Germany by 2030). Sie debattierten gegen das Team Friedrich-Wöhler-Gymnasium Singen, und konnten souverän gewinnen.

Am Samstag hatte unser Trio zwei philosophische (unvorbereitete/impromptu) Debatten. In der ersten musste sich unser Team in einer knappen Entscheidung leider dem Team vom Königin-Olga-Stift Stuttgart geschlagen geben. Für das lange Grübeln über die erfahrene Niederlage blieb aber keine Zeit, da es gleich nach der Mittagspause wieder in eine neue „battle“ ging. Diesmal mussten sich die Schülerinnen und Schüler mit der ethischen Frage der passiven Sterbehilfe auseinandersetzen (TH would allow doctors to assist suicide). Die zweite unvorbereitete Debatte verlief sehr erfreulich für das HoGy Team und wir konnten gegen das Team vom Heinrich v. Gagern-Gymnasium aus Frankfurt gewinnen.   

Die letzte vorbereitete Debatte (TH believes that First World feminists should not get involved in Third World feminists‘ battles) fand am Sonntagmorgen statt, und auch diese Debatte konnte unser Team überzeugend gegen das Kolleg St. Blasien gewinnen.

Mit einer sehr erfreulichen Quote (insgesamt 6 gewonnene und 2 verlorene Debatten) traten wir zuversichtlich die Rückreise nach Göppingen an, in der Hoffnung, dass wir weitere Erfolge im  Viertelfinale verbuchen werden können. Fünf Tage später erreichte uns aber die traurige Nachricht, dass wir uns trotz dieses hervorragenden Ergebnisses nicht für das Viertelfinale der „Senior Debating League“ qualifiziert haben. Dieses Jahr nahmen insgesamt 37 Gymnasien an der „Senior League“ teil und unsere gute Quote reichte leider nicht aus für einen Platz unter den besten acht Teams. Wir mussten uns dieses Mal mit dem 10. Platz zufrieden geben.

Nichtsdestotrotz hat unser Team sehr viel Spaß bei der diesjährigen Qualifizierungsrunde in Würzburg gehabt und konnte mit hervorragenden rhetorischen Fertigkeiten wieder beweisen, dass das HoGy Debating Team zu den besten im süddeutschen Raum gehört.
Für dieses tolles Ergebnis danken wir folgenden Schülerinnen und Schüler herzlich: Jonas Engel, Kevin Jackson, Robert Hees, Alexander Wehde, Julia Ber, Hannah Späth, Annelie Steinbrenner, Amelie Kurpiers und Katrin Hinterkopf.

Unser Dank gilt insbesondere auch unseren ehemaligen Schülern Dominik Hermle und Jason Stahlecker, die als ehrenamtliche Mitarbeiter die Debating AG zusammen mit Herrn Paravac dieses Jahr leiten.   

Die Urkunde: