Navigation

Keinen Bären aufgebunden

Artikel in der NWZ am 5.3.2011

Unter der Leitung von Peter Joas und Christian Römer spielten, musizierten und sangen Schülerinnen und Schüler der Unterstufe am Hohenstaufen-Gymnasium in der vollbesetzten Göppinger Stadthalle.

Bei dem Musik- und Theaterabend trat zum ersten Mal auch die im September neu gegründete Streicher-AG der Klassen 5 vor Publikum auf. Höhepunkt des Abends war im zweiten Teil das Theaterstück mit Musik "Der Bär auf dem Försterball" von Peter Hacks, Uli Führe und Jörg Ehni unter der Regie von Gerald Schelle.

Hat ihnen der Oberförster nun einen Bären aufgebunden oder nicht? Am Ende kommt es heraus: Der Oberförster ist selbst der Bär gewesen, was die Gruppe der tanzenden, jagenden, saufenden und Theater im Theater spielenden Förster (Hase, Fuchs, Sonne) am Schluss nicht wahrhaben will.

Den Zuschauern indes konnte kein Bär aufgebunden werden, sie konnten die vielen kleinen Hinweise wohl verstehen: Bärendreck, kannenweise Bärenschnaps, ein Hagebutten fressender Oberförster und ein großer Schürzenjäger auf dem Försterball. Und sie sahen eine mit sparsamen Mitteln inszenierte - die Schauspieler trugen Masken - wunderbar motivierende Aufführung für viele kleine Leute, für die Gerald und Eva Schelle verantwortlich zeichneten. Peter Joas hatte die Orchesterstimmen arrangiert, und Christian Römer leitete sicher und umsichtig Theaterorchester und den auswendig singenden Chor der Unterstufe, der mit Stücken wie "Bären-Vollblut-Boogie-Boogie-Blues" die Handlung illustrierte.

Im ersten Teil des Abends konnte man vom Schulorchester den Ungarischen Tanz Nr. 5 von Brahms und den Slawischen Tanz "Furiant" von Dvorak in etwas leichteren Bearbeitungen hören. Der Chor der Klassen 5 sang auswendig und mit deutlicher Aussprache Lieder wie "In Hinterschiefenhausen" und "Die alte Moorhexe".

Einen kleinen Höhepunkt des ersten Teils bot jedoch die Streicher-AG, deren Mitglieder wöchentlich in der Gruppe unterrichtet werden, mit der Sea Suite von K. und D. Blackwell, bei dem die beiden Lehrer Friederike Baumgärtel und Christian Römer kräftig mitmusizierten.

Besonders gelungen war das fast modern anmutende dritte Stück "Capn Jacks Hornpipe", das sauber intoniert und frei heraus musiziert wurde.

Annerose Fischer-Bucher

 

Bilder vom Konzert und Theaterabend ...

... von Herrn Damm freundlicherweise zur Verfügung gestellt:

Diese und weitere Bilder - auch schöne Einzelportäts - können kurze Zeit bei Herrn Damm heruntergeladen werden, Zugangsdaten können bei Herrn Grünewald und Herrn Joas erfragt werden.