Navigation

Schüleraustauschreise nach St. Petersburg

Zwei Wochen verbrachten HoGy-Schülerinnen und –schüler bei der russischen Partnerschule in St. Petersburg. Die Gastgeber hatten ein vielseitiges Programm zusammengestellt und auch das Wetter zeigte sich abwechslungsreich: blauer Himmel, die letzten Eisschollen auf der Newa, Schneeregen und dann plötzlich Sommer mit strahlend blauem Himmel und Temperaturen bis 25 Grad – Petersburger Frühling. Die Göppinger genossen die Gastfreundschaft der russischen Familien und nahmen interessiert an den Unterrichtsstunden im renommierten Physikalisch-Mathematischen Lyzeum teil - Manuel löste sogar erfolgreich eine Physikaufgabe. Daneben hatten sie die Chance, viele Sehenswürdigkeiten im „Venedig des Nordens“ kennen zu lernen: die Eremitage mit ihrer einmaligen Sammlung europäischer Kunst, die attraktive, interaktiv gestaltete Ausstellung des Wassermuseums, eindrucksvolle Festsäle und das Bernsteinzimmer im Katharinenpalast von Zarskoje Selo, Park, Springbrunnen, Schlösser und Meerespromenade rund um die Zarenresidenz Peterhof. Ein besonderes Erlebnis war die Teilnahme an den Feiern zum Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs am 9. Mai, vor allem auch die Inszenierung einer 9. Klasse der Partnerschule mit Gedichten und Liedern von Bulat Okudschawa, der noch nicht 18 war, als sein Land überfallen wurde. Sonntags gab es ein gemeinsames Picknick im Wald mit Fußball-, Volleyballspielen und einfach mal nichts tun – für die viel Landschaft gewöhnten Göppinger eine gute Abwechslung zum Stadtleben. Abwechslung hatten auch die fünf Mutigen, die an einer Frühjahrsbootsfahrt in Karelien teilnahmen, bei Schnee im Wald zelteten und viele eindrucksvolle Outdoor-Erfahrungen machten.
Neben alledem kamen Eisessen, Spazierengehen und Feiern mit den russischen Jugendlichen nicht zu kurz. Es wurden viele Freundschaften geschlossen und neue Begegnungen geplant. So wird die jetzt schon 19 Jahre währende Partnerschaft zwischen HoGy und FML 239 immer wieder erneuert!

Kunstunterricht -
traditionelle Holzmalerei:
Welche Rose ist die schönste?
Wasser ist Lebenselixier - am Eingang zum Wassermuseum
Im Festsaal der Partnerschule
Peter- und Paulsfestung: Alle warten auf den Kanonenschuss um 12 Uhr
Blick über die Newa zur
Peter- und Paulsfestung
Attraktive Vorführungen im Wassermuseum
In der Partnerschule
Okudschawa-Präsentation einer 9. Klasse
Der Katharinenpalast...
... von außen ...
...und innen
Müde von so vielen prachtvollen Sälen
Die Bedeutung der Eisenbahn für das größte Land der Erde
Vor dem Puschkin Denkmal
Was für ein Festsaal! Er kann für Familienfeiern angemietet werden :-) !
Schätze der Eremitage
Im Vorortzug hinaus in den Wald
Natur!
Holz holen,
Volleyball spielen
Ohne Fleiß kein Preis!
Bald gibt's Tee
Outdoor pur
Auf dem Uksunioko - Fluss
Metrofahren weit unter der Erde
Peterhof, 11.05. Um 11.00 erhebt sich die große Fontäne.
Mutige stellen sich den Scherzfontänen.
Strandpromenade bei Peters Sommerpalast
Der obere Park von Peterhof
Zum Abschied nochmal alle

Artikel in der NWZ vom 26.5.2011