Navigation

Wettbewerb Jugend und Europa vom Deutsch-Französischen Jugendwerk

Die Klasse 9a nimmt unter der Regie von Frau Lehnert-Branz und Frau Braun-Kotzerke in diesem Jahr am Wettbewerb "Jugend und Europa" teil. Im Rahmen des Wettbewerbs fand vom 19. bis 21. Dezember 2008 eine Drittortbegegnung in der Jugendherberge St. Blasien-Menzenschwand statt. Schülerinnen und Schüler der französischen Partnerschule aus Dagneux bei Lyon waren gemeinsam mit Ihren Lehrerinnen Karine Fournier und Josiane Abellan nach St. Blasien-Menzenschwand gekommen um gemeinsam am Projekt zu arbeiten. Die deutsch-französischen Arbeitsgruppen hatten im Vorfeld der Begegnung bereits intensiv recherchiert, Interviews und Umfragen gemacht. Beim gemeinsamen Treffen wurden nun die Ergebnisse ausgetauscht und vervollständigt und zu gemeinsamen Texten verarbeitet. Die Fotos entstanden während der verschiedenen Gruppenarbeits- phasen zum Thema "JugendLust und JugendFrust". Die Atmosphäre war harmonisch und sehr deutsch-französisch.  Gemeinsames Rodeln und Ausflüge nach St. Blasien und Freiburg gefielen allen, nicht nur unseren französischen Freunden.

Erst St. Blasien ...
... dann Paris

Reisebericht "Drittortbegegnung" in Menzenschwand

"sänk ju vor träwweling wis deutsche Bahn" und das an einem Tag, an dem man eigentlich nicht damit rechnet, dass alles gut geht. Denn tief verschneit in winterlicher Kälte präsentierte sich am 17.12.08 das Land. Aber die Reise in den Schwarzwald mit der Bahn, bei der wir fünf  Mal umsteigen mussten,  war perfekt, alles pünktlich und ohne große Wartezeiten. Nach ca. fünf Stunden erreichten wir das verträumte Schwarzwalddörfchen Menzenschwand am Schluchsee in der Nähe St.Blasiens, versunken in Schneebergen und in weihnachtlichem Schmuck. Grund der Reise der Klasse 9a des Hohenstaufen-Gymnasiums Göppingen war die Teilnahme an dem Wettbewerb des Deutsch-französischen Jugendwerks "Jugend für Europa", bei dem in einem intensiven Austausch zwischen deutschen und französischen Schülerinnen und Schülern eine jugendrelevante Thematik recherchiert und für die Zeitung zu Papier gebracht werden sollte.

"Unsere Franzosen" vom collège St. Louis aus Dagneux bei Lyon waren bereits angekommen und erwarteten uns.  Mit verstohlenen Blicken hinter den Vorhängen der Fenster des malerischen Schwarzwaldhauses beobachteten sie unsere Ankunft und einige starteten  zunächst schüchtern  erste Kontaktversuche. Nach dem gemeinsamen Abendessen war das Eis bereits gebrochen und es ging sofort an die Arbeit: Die Jugendlichen mischten sich zu  deutsch-französischen Gruppen und informierten sich über die Ergebnisse ihrer Recherchen zu den verschiedenen Aspekten des Projektthemas "JugendLust und JugendFrust". Nur kurz gab es sprachliche Anlaufschwierigkeiten, aber nach wenigen Minuten waren alle im Gespräch vertieft und entdeckten, dass sie doch besser Deutsch oder Französisch können, als sie bisher gedacht hatten. Kurz - die Phase des Austausches war fruchtbar und am nächsten Tag entstanden viele brauchbare Artikel über die Jugend Europas.

Gemeinsame Schneewanderungen und Schlittenfahrten oder Kartenspiele und eine von den Hogy-Schülerinnen und -schülern organisierte Disco rundeten das Treffen ab.

 "Erst St. Blasien... ... dann Paris"?? Warten wirs ab, ob die Jury des Deutsch-französischen Jugendwerks uns den ersten Preis zuerkennt?!

 Alexandra Lehnert


Besuch des frühklassizistischen Doms St. Blasius