hogy-logoblau328x120

Rezertifizierung als Fairtrade-Schule

Im Jahr 2016 wurde das Hohenstaufen-Gymnasium Fairtrade Schule und ist seither alle zwei Jahre rezertifiziert worden, so auch diesen Sommer wieder. Wie das Hogy haben sich mittlerweile über 800 Schulen anhand von nachweislich zu erfüllenden Kriterien offiziell verpflichtet, den fairen Handel verstärkt ins Bewusstsein der Schulgemeinschaft zu stellen und in ihren Schulalltag zu integrieren.
So steuert am Hohenstaufen-Gymnasium neben der Behandlung im Unterricht beispielsweise die Mensa, in der bis zu 150 Mittagessen täglich frisch zubereitet werden, immer wieder Fairtrade Tage bei, an denen zum Thema gekocht und ausgestellt wird, was die Klassen in verschiedenen Fächern erarbeitet haben. Auch fair gehandelte Produkte sind in der Schule erhältlich und werden z.B. von Schülern an Fairtrade Tagen verkauft. Besonders beliebt sind dabei Schokobananen, wie sie nun für den ersten Fairtrade Tag des neuen Schuljahres von Schülern der achten Klasse mit Unterstützung der Mensamütter hergestellt wurden.

Mit Aktionen wie diesen unterstützt das Hohenstaufen-Gymnasium den fairen Handel das ganze Schuljahr hindurch, häufig in Kooperation mit der Fairtrade Stadt Göppingen und dem Weltladen Göppingen e.V. . Anlässlich der Eröffnung der diesjährigen Fairen Woche, die bundesweit vom 16.-30. September stattfindet, empfing die Schule die neuen Fünftklässler und ihre Eltern am Begrüßungshock mit fairer Schokolade und einer Ausstellung zum Thema Faire Textilien, die während der Fairen Woche auch im Schaufenster des Göppinger Weltladens zu sehen ist.

Seit der Erstzertifizierung als Fairtrade Schule achtet das Hohenstaufen-Gymnasium verstärkt auf die Umsetzung von Nachhaltigkeitsaspekten im Schulalltag. Dafür ist die Schule nun Ende September beim ersten Göppinger Engagement Festival der Stadt Göppingen als eine von 9 Schulen mit einer Prämie ausgezeichnet worden und freut sich über 1000 Euro für weitere Nachhaltigkeitsbestrebungen.